Warum kann man durch so einen langweiligen Sport wie Golf milliardär werden und warum sterben die meisten dabe?

dabei an einem herzinfakt?
Golf ist doch langweilig bzw es erscheint langweilig, oder? da stimmt mir doch hoffentlich jeder zu, beim Tennis zuschauen oder beim Motorradrennen oder sowas zuzushauen ist um einiges interressanter – sogar biathlon schießen oder so ein Zeug stelle ich mir persönlich interssanter vor.
warum gibt es so viele millionäre und sogar – MILLIARDÄRE (z.B. Tiger Woods) die mit so einem Sport soviel Geld verdienen? was ist los mit der kranken welt?

4 Kommentare zu „Warum kann man durch so einen langweiligen Sport wie Golf milliardär werden und warum sterben die meisten dabe?“

  1. kamikatz sagt:

    Die Welt ist ein Paradoxum

  2. frseh sagt:

    Die Welt ist nicht Krank, die Menschen sind Krank.
    Schau doch mal wie viel Geld für Kunst und anderen Kram ausgegeben wird.
    So manche Menschen hängen sich Kunstwerke die aussehen wie Müll für Unsummen ins Haus, aber zahlen Ihren Mitarbeitern so wenig das diese nicht ohne Staatliche Unterstützung überleben können.

  3. ? sagt:

    Golf kann ganz interessant sein, wenn man es selbst spielt. Vor allem die Bewegung an der frischen Luft tut gut, wenn man sich nicht mit einem Caddy herumfahren lässt.
    Bei den Millionären hat Golf eine andere Tradition. Das hängt mit den Clubhäusern zusammen. Im frühen Amerika gab es keine Infrastrukturen, wie man sie von Europa her kennt. In Europa hatte jeder seinen Platz, sei es in den Zünften, Vereinen, Branchenverbände, Unternehmerstammtische usw., wo geschäftliche Kontakte gepflegt wurden. In den frühen USA war das anders. Da gab es nichts. Die einzigen Treffpunkte, die es gab waren z.B. Hotellobbys – oder später dann die Clubhäuser von Golfclubs. Daher kommt auch die Tradition, dass man dort Geschäftskontakte knüpft.
    Manche Golfclubs haben auch bestimmte Richtlinien. Die nehmen nicht jeden auf. Somit kann man als Millionär sicher sein, dass man in Ruhe unter seinesgleichen ist und nicht ständig von Versicherungsvertretern, Schleimern usw. bedrängt wird.

  4. John DD sagt:

    Golf ist eine Lebenseinstellung und Sucht, in manchen Ländern wie den USA ein Jedermannsport, daher so beliebt.