Können auch Sozialhilfeempfänger die Krankenkasse wechseln?

Gesundheit

4 Kommentare zu „Können auch Sozialhilfeempfänger die Krankenkasse wechseln?“

  1. Schmunze sagt:

    Ja das geht, man muss auch nur formlos dem Amt die neue Kasse mitteilen. Allerdings geht das nicht immer wann man will. Um Krankenkassen-Hopping zu vermeiden darf man glaub ich nur nach einer bestimmten Zeit wieder wechseln…
    Gruss vom
    Schmunzelmonster

  2. Professo sagt:

    Kannst Du machen, solltest aber vorher Dein zuständiges Amt fragen, ob es in Ordnung und geht und welche Kassen sie empfehlen und bezahlen. Alle sind nicht erlaubt.

  3. lauscher sagt:

    kannst du machen,mußt aber auf dem amt bescheid sagen ,der neuen daten wegen.

  4. Lucius T Fowler sagt:

    Ja. Die Ämter haben da Listen, zu welchen gesetzlichen Krankenkassen man wechseln kann. Manchmal ist es denen sogar lieber, wenn man in der Krankenkasse bleibt, die man vor der Arbeitslosigkeit hatte, der günstigeren Beiträge wegen. Nur wer vorher keine hatte, wird bei der AOK zwangsversichert.
    Man muss nach der Wechselmöglichkeit aber ausdrücklich FRAGEN; von selber legen die einem die Liste nicht vor. Das haben die Ortskrankenkassen ganz geschickt eingefädelt.