Wirkt sich hoher Sojaverzehr negativ auf die Gesundheit von Männern aus?

Angeblich soll in Soja ein östrogenähnlicher Stoff vorhanden sein, daher frage ich mich, ob sich übermäßiger Verzehr auf den Hormonhaushalt auswirkt und letztlich negativ auf meine Gesundheit? Wirkt sich das dann auf geschlechtsspezifische Merkmale und Verhalten aus?

6 Kommentare zu „Wirkt sich hoher Sojaverzehr negativ auf die Gesundheit von Männern aus?“

  1. Equilibr sagt:

    Schädlich ist es nicht und die Sorge das du Unfruchtbar dadurch wirst ist gleich null. Es ist schon Gesund aber jeden Tag Soja ist schon etwas langweilig.
    Hier ein kleiner Auszug zum Thema ist es Gesund? “Die Sojabohne ist reich an sogenannten Phytoöstrogenen. Deren Hauptvertreter, die Isoflavone Genistein und Daidzein, sind das Objekt zahlreicher aktueller Forschungsarbeiten und wurden mit den niedrigen Inzidenzraten hormonabhängiger Erkrankungen wie Brustkrebs und Kolonkarzinom in ostasiatischen Ländern in Verbindung gebracht, wo Soja in viel höheren Mengen konsumiert wird als in Westeuropa und den USA. Auch bezüglich des geringeren Auftretens von chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen (CED) wie Morbus Crohn und Colitis Ulcerosa in diesen Ländern wird eine Verbindung mit dem täglichen Phytoöstrogenkonsum diskutiert, sodass sich Sojaisoflavonprodukte in jüngerer Vergangenheit immer größerer Beliebtheit erfreuen. Ob diese Produkte ihre Versprechen halten können, werden jedoch erst eine Vielzahl weiterer wissenschaftlicher Studien zeigen können.”

  2. Gepard sagt:

    Jedes Lebensmittel hat bei übermäßigen Verzehr negative Auswirkungen, selbst Wasser kann tödlich sein. Hat sich wohl noch nicht rumgesprochen, dass einseitige Ernährung auf Dauer nicht so gesund ist, dabei gab’s das Wissen schon in der Antike.

  3. sequenze sagt:

    ja, das ist richtig. darüberhinaus sind 80% der sojabohnen genmanipuliert und soja enthält sehr viele allergene, was für etliche menschen lebenswichtig sein kann, es zu wissen!

  4. profi sagt:

    Nein eindeutig! Ich genieße es in jede Form seit Jahre! ..und bin Top fit und gesund!

  5. sibs sagt:

    ist das der Grund weshalb chinesische Männer so hohe Stimmen haben? *grusel*
    Lieber nicht ausprobieren, aber informiere dich mal bei Wiki.

  6. Lutaxa19 sagt:

    Hi,
    nö!
    Bis jz wird den Sojaprodukten ja nachgesagt, dass sie sowohl die Asiaten als auch uns hier mittlerweile die Wechseljahre deutlich erleichtern.
    Das kann ich blind und total begeistert unterschreiben.
    Auch liegt es seit bereits über 20 Jahren angeblich an den Östrogenen,
    dass die Damen eine höhere Lebenserwartung haben. Tatsächlich leben wir ja nun mal im Schnitt 5 Jahre länger.
    Soll an unseren Östrogenen liegen….
    Mal sehn wie lange noch, aber diese Erklärung hält sich nun schon sehr lange!
    Wenn sich nun auch die Herren der Schöpfung für Soja entscheiden, wie es eben auch die Asiaten ja verstärkt machen,
    kann ich mir sehr gut vorstellen, dass auch hier die Lebenserwartung der Männer steigt.
    Leider schaufeln sich viele noch Unmengen an Fleisch rein.
    Warum nicht 3 vegetarische Tage die Woche?
    Die restlichen Tage:
    helles Fleisch — alles was schwimmt und fliegt
    also
    1x Hühnchen
    1x Fisch
    dann noch 1x Rind und von mir aus 1x Schwein.
    Man wird satt, ist nicht vollgefressen, hat ein gutes Gefühl, hat gesund gegessen!
    Männer produzieren ja eh Östrogene und im Bier ist auch reichlich davon enthalten — Phytoöstrogene eben, wie im Soja — siehe Brustbildung!
    Nur die AndrogenBildung überwiegt eben!
    Bei uns ises annersrum:
    Östrogene im Übermaß…. wesentlich weniger Androgene!