Wie laut und bis wann darf ich Musik machen?

Unser Bandraum ist in einem frei stehendem Haus im 1. Stock. Unsere Nachbarn haben sich jedoch beschwert, dass es ihnen zu laut sei, wenn wir Proben. Wir versuchen so gut wie es geht ihnen entgegen zu kommen (Bau einer Wand aus schallabsorbierendem Polyurethan, Herausnehmen der Bässe etc.), aber wenn weitere Maßnahmen nichts bringen, dürfen wir dann dennoch weiterhin Musik machen? Soweit ich weiß ist es in Ordnung, wenn wir nicht länger als 22 Uhr spielen, stimmt das? Und wenn ja, wie hoch darf dabei die Lautstärke sein?

9 Kommentare zu „Wie laut und bis wann darf ich Musik machen?“

  1. Hugo sagt:

    Nein! Auch vorher kann man nicht beliebig laut Lärm machen.
    Da kann das Ordnungsamt einschreiten.

  2. fuchs sagt:

    Wen dein Nachbar reklamiert Du darfst nicht dieruhe Stören vom 20Uhr bis 22 Uhr ist Ruhe Zeit von 22Uhr bis 6Uhr Morgens ist Nachtruhe

  3. Tamara sagt:

    Es ist leider ein weit verbreiteter Irrglaube, dass man vor 22:00 Uhr so laute Musik machen darf, wie man will. Auch vor 22:00 Uhr gilt, alles in Maßen und gedämpfter Lautstärke.
    Würde mal sagen, dass Ihr euch am besten einen anderen Raum sucht. Denn, wenn die Nachbarn sich beim Ordnungsamt bzw. Polizei ständig beschweren sollten, dann wird euch das Spielen von gesetzlicher Seite aus leider verboten werden.

  4. phortos_ sagt:

    Nachtruhe von 22 bis 6 Uhr ist ja klar,
    Und Mittagsruhe von 12 bis 14 Uhr sind auch einzuhalten.
    Und ansonsten darf man außerhalb der Räumlichkeiten nur geringfügige Geräusche hören.
    Zur Geräuschdämmung sind ganz einfache Kartons, die für Verpackungen verwendet werden am billigsten.
    gibt es in 80x120cm Paletten weise relativ günstig.

  5. katastro sagt:

    Hier erstmal was Interessantes zur Lärmeindämmung: http://www.2sound.de/artikel-proberaum-d…
    Und dann gibt es noch Richtlinien. Eine DIN 18005-1 gibt es auch dazu.
    Sie sagt in etwa aus, das des Nachts ab 22 Uhr nicht mehr als 35 dB herrschen dürfen in reinen Wohngebieten und max. 40 in allgemeinen Wohngebieten.
    D.h. das ist die Lautstärke, die bei euren Nachbarn max. ankommen darf.

  6. logo sagt:

    Auch vor 22 Uhr soll man Zimmerlautstärke einhalten.
    Könnt ihr vielleicht mit den Nachbarn reden und mit ihnen eine feste Zeit ausmachen (schwierig für die Kreativität,aber besser als nix..) oder eine bestimmte Länge?
    Es hört sich so an als seien die Fronten schon sehr verhärtet…gibt es einen Proberaum-Bunker in der Nähe?
    Die sind oft nocht soooo teuer und ihr habt eure “Ruhe” vor den Nachbarn.

  7. dixop sagt:

    am besten mit dem nachbarn abmachen wie laut und bis wann man spielen kann. einen kompromiss zusammen finden.
    und isoliere den bandraum mit eierkartons, das ist sehr billig und bricht den schall durch die vielen, tiefen hügeln. →http://images.google.com/images?um=1&hl=…
    hatten wir in unserem schulbandraum gemacht, klappt gut.

  8. Manfred B sagt:

    Hallo Zeitgeist
    Sehr subjektiv und immer abhängig von den Nachbarn. Ein Beispiel
    aus unserer Nachbarschaft, dort herrscht mittlerweile ein ganz
    hässlicher Nachbarschaftskrieg,ohne zu reden wird immer sofort
    die Polizei gerufen, die sehen “Handlungsbedarf” nehmen die Anlage
    gegen Auflistung und Unterschrift mit, dann ein paar Tage Stille,dann
    werden die Geräte wieder zurückgegeben, dann beginnt der “Krieg”
    wieder von vorn. Einfach Schade ! Wenn es mal so weit den Bach
    runter ist.
    Ein wirklich gut gemeinter Tip: Versucht es rechtzeitig mit
    Kommunikation, echt wichtig in der heutigen Zeit.
    Wenn gar nichts mehr geht, wendet Euch selbst an die Stadtverwaltung,tragt Euer Anliegen vor. Die eine oder andere Stadt
    hat noch ein paar Bunker zu bewirtschaften, die auch für Proben
    genutzt werden können.
    Viel Erfolg und viel Glück
    wünscht Euch
    Manfred

  9. Anke Z sagt:

    22:00 in Zimmerlautstärke